Im 6. Inspirations-Talk spreche ich mit Daniel Goetz, einem der beiden Geschäftsführer von agateno. Daniel Goetz und Eike Reinhardt begleiten Veränderungsprozesse in größeren Unternehmen und Konzernen. Besonders spannend finde ich, dass die beiden eine Zeit lang bei den First Nations, den nordamerikanischen Ureinwohnern, gelebt haben. Die dort gewonnen Erkenntnisse haben sie auch in ihre Arbeit mit Unternehmen und Managern einfließen lassen.

Mit ihrem Ansatz sind sie sehr erfolgreich, so wurden Sie im letzten Jahr vom BDVT mit dem europäischen Goldpreis für Beratung, Training und Coaching ausgezeichnet. Für ein Projekt das sie für den Deutschen Sparkassen- und Giroverband durchgeführt haben, ein Großgruppenprojekt für die Junge Generation.

Das Anliegen von Daniel und Eike ist es, Leute in Unternehmen zum engagierten Austausch anregen. Dabei sind für sie 3 Aspekte besonders wichtig:

 

  • Menschen brauchen Resonanz. Daher ist es wichtig, die Resonanzkultur zur stärken, damit Beteiligung und Verbundenheit entstehen kann.
  • Das Prinzip Selbstverantwortung. Die Voraussetzung dafür, dass ich mich als einzelner in der komplexen heutigen Welt behaupten kann.
  • Feedback auf Augenhöhe – Wertschätzung vs. klare Ansage. Das geht zusammen, wenn man mit innerer Klarheit und der richtigen Haltung ins Gespräch geht.

Hier können Sie das Video auf You Tube ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=CblX3t4judU

 

Das sind die Inhalte unseres Gesprächs:

  • Wie kann man Unternehmertum neu denken? Wie schaffen wir es neue Konzepte umzusetzen und neue Wege für die Unternehmensführung zu finden in den „alten“ traditionellen Strukturen. In denen die meisten noch arbeiten.
  • Veränderung geschieht über kleine Leuchturmprojekte. Es ist ein Graswurzelprozess.  Wir müssen uns auf experimentieren und ausprobieren einlassen. Es gibt keine Patentrezepte.
  • Wie kann der Mensch „change-fit“ werden? Wie kann er Fehler und Störungen neu bewerten? (Da klingelt im Interview mein Telefon,  so dass dieses Thema gleich in die Realität gebracht wird :-))
  • Resonanz ist (über)lebenswichtig. Führungskräfte – bekommen oft keine richtigen Rückmeldungen mehr – je höher man in der Hierarchie kommt umso schwieriger wird es.
  • Motivationssysteme schalten ab, wenn keine Chance auf soziale Zuwendung besteht (frei nach Joachim Bauer, Psychiater und Professor in Freiburg). Feedback und Wertschätzung sind Grundlagen guter Führung.
  • Warum formale Feedbackgespräche oft nur wenig Feedback enthalten. Und warum informelles Feedback so wichtig ist.
  • Wie Daniel Wertschätzung definiert und warum man sich Wertschätzung nicht verdienen muss. Wertschätzung ist eine Grundhaltung und hat mit einem bestimmten Menschenbild zu tun.
  • Warum die „Sandwichregel“ beim Feedbackgeben nur mit der richtigen Haltung Sinn macht.
  • Warum Anstrengung im Kontext von wertschätzender Kommunikation oft das Gegenteil bewirkt.
  • Daniel und Eike waren eine Zeit bei First Nations, den indigenen Völkern Nordamerikas. Was sie aus dieser Zeit mitgenommen haben und was Manager von Naturvölkern lernen können.
  • Wie man in der Kommunikation zu den wirklich wichtigen Dingen kommt – vom gegenseitigen „Bequatschen“ zur effektiven Besprechung.
  • Wie man über kleine Meditationsübungen zu einer anderen Wahrnehmung kommt.
  • Wie man streitet, ohne dass es in eine emotionale Katastrophe führt und warum man sich beim Streit besser nebeneinander setzten sollte.
  • Aus welcher persönlichen Situation ganz zu Beginn seines Berufslebens Daniel besonders viele Erkenntnisse gewonnen hat.
  • Der Tipp von Daniel, den sie morgen sofort umsetzen können,  bezieht sich auf unser Menschenbild.

 

Menschen haben keine Lust mehr auf „strategische Verführung“ , weil Sie sich dadurch manipuliert fühlen. Diesen Satz von Daniel kann ich nur unterschreiben. Die Menschen spüren immer stärker, wo Gefühl und Verstand nicht im Einklang sind. Wenn wir zukünftig erfolgreich sein wollen, sollten wir auf unsere Bedürfnisse achten, hineinspüren, wie wir uns fühlen und darüber nachdenken was wir wahrhaftig sagen möchten.

Hier sind die Links zum Interview:

Link zur website von agateno: http://www.agateno.com/

Die Buchtipps:

Selbstführung: Auf dem Pfad des Business-Häuptlings: http://www.agateno.com/selbstfuehrung-auf-dem-pfad-des-business-haeuptlings/

Führung: Feedback auf Augenhöhe: http://www.agateno.com/fuehrung-feedback-auf-augenhoehe/

Die angesprochen Feedback-Checkliste können Sie hier kostenfrei anfordern: http://www.agateno.com/feedback-checkliste/

 

Holen Sie sich unsere
5 besten Gelassenheitstipps
für Vielbeschäftigte

Hier kostenfrei anfordern

 

Martina Baehr
Martina Baehr ist Projektmanagerin, Trainerin, Coach und Inhaberin von Projektmanagement plus. Sie unterstützt ihre Kunden bei der Entfaltung ihres persönlichen Erfolgs-Mindsets, um selbstbewusster und gelassener zu arbeiten und leichter mit Veränderungen umzugehen.